Breaking News
Home / Leatt GPX 5.5 Test

Leatt GPX 5.5 Test


Leatt GPXAllgemeines

In der Kategorie Funktionen gewinnt der Nackenschutz GPX 5.5 von Leatt mit großen Abstand vor der Konkurrenz. Das GPX 5.5 Neck Brace wurde von einem Arzt und biomedizinischen Ingenieuren entworfen und durch einige der schnellsten Fahrrad- und Motorrad-Rennfahrer der Welt geprüft. Leatt setzt viel Wert auf den korrekten Sitz. Deshalb bietet der GPX 5.5 viele umfangreiche Einstellmöglichkeiten zur Individualisierung an. Die von Leatt entwickelte „Alternative Load Path Technologie“ (ALPT) soll höchsten trage Komfort mit maximaler Sicherheit verbinden. Erhältlich ist der Nackenschutz in den Farben: Orange, Schwarz, weis, rot-schwarz, orange-schwarz und schwarz-grau.

Sicherheit

Der GPX 5.5 bietet viele neue Einstellmöglichkeiten und Funktionen. Eine davon wäre die Helmrand Funktion. Diese ermöglicht einen mehr Bewegungsfreiheit für Kopf und Helm und ist z.B beim Motocross und Downhill sehr wichtig. Wer einen großen Sicht-Radius hat kann Mitfahrer, Streckenabschnitte oder Gefahren besser einätzen. Die Neigungswinkel kannst du in kürzester Zeit, auf 0, 5, 10 oder 15 Grad einstellen. Ein weiterer Vorteil sind die Pop-Off Schulterpolster, mit dem du dir das Neck Brace deiner Hals länge anpassen kannst. Wie der Name „Pop-Off“ schon sagt kannst du die Schulterpads, mithilfe von Noppen ganz einfach befestigen oder abnehmen, je nachdem ob du sie brauchst oder nicht. Auch der Rahmen macht einen guten Eindruck. Der aus Glasfaser verstärktem Polyamid und Hartkunstoff angefertigte Rahmen wirkt sehr solide und qualitativ hochwertig. Außerdem ist er flexibel und passt sich an die Körperform der meisten Fahrer an, während die Struktur steif genug bleibt, um die Aufprall-Energie zu übertragen. Mehrere Soll-Bruchstellen und Verformungszonen, die sich verbiegen bzw. wegbrechen sorgen für zusätzliche Sicherheit, wenn ein bestimmtes Stress-Level überschritten ist.

Komfort

Besonders nützlich sind all diese Funktion für Kinder und Jugendliche, die noch heranwachsen. Sie können sich ganz einfach, entsprechend der Größe und Statur den Nackenschutz richtig einstellen. Die Polsterung ist sehr bequem und langlebiger als die vom Vorgänger. Außerdem lässt sie sich gut reinigen und wird nicht spröde. Auch nach langem tragen macht sich der Nackenprotektor nicht negativ bemerkbar.

Besonderheiten

Ein wichtiges Detail, was einen in jedem Fall Zeit und Nerven spart, ist die werkzeuglosen Einstellmöglichkeiten. Jetzt musst du nicht immer bei jeder Kleinigkeit den Werkzeugkoffer per Hand haben falls du mal einen Sturz hattest und das Neck Brace sich ungewollt verstellt hat. Der Schnellverschluss befindet nicht wie die meisten Nackenprotektoren vorne, sondern an der Seite, damit du jeder Zeit schnell und einfach das Neck Brace anlegen bzw. ablegen kannst.

Fazit

Ein sehr gutes Neck Brace, das Sicherheit und Komfort perfekt miteinander vereint. Das GPX 5.5 bietet sehr viele Einstellmöglichkeiten, was insbesondere für Kinder und Jugendliche sehr nützlich sein kann. Empfehlenswert.

Empfohlen für: Downhill, Mountainbike, Motocross/Motorrad

Zum Angebot

 

Leatt GPX 5.5 Review

Leatt GPX 5.5 Test
4.8 (95.24%) 21 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.